Das Zanken lobe ich nicht

„Das Wissen in Glaubensdingen lobe ich, aber das Zanken lobe ich nicht. Denn es gibt keinen Zank ohne Ehrsucht; es steht ausser allem Zweifel, dass es beim Zanken nur um Ruhm und Ehre geht. Wenn nun Ruhmbegierde so viel Uneinigkeit erzeugt, dann fehlt die Liebe vollkommen. Wo aber die Liebe fehlt, ist alles aufgeblasen.“

Aus: Huldrych Zwingli, Kommentar über die wahre und falsche Religion (Von der Obrigkeit), in: Zwingli, der Theologe, Band II, Zürich 1963, 242.

220px-Ulrich-Zwingli-1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s